Zurück
Philippe Model EssentialPhilippe Model Essential

J’AIME MA PLANÈTE

Pour fêter notre planète, Philip Model Paris, en partenariat avec Essent’ial, a lancé pour la deuxième fois une collection spéciale de sacs en papier écologique.

Grâce à leur grand logo et à leurs couleurs vibrantes, ces sacs sont des accessoires à porter en toute occasion pendant le printemps.

 
 

LASSEN SIE UNS AUF DAS WESENTLICHE ZURÜCKKOMMEN

 
Giorgia CantariniGiorgia Cantarini

GIORGIA

In Anbetracht der aktuellen Umweltsituation bemühe ich mich in meinem täglichen Leben um einen respektvollen Umgang mit der Umwelt und reduziere den Verbrauch in allen Bereichen, von Lebensmitteln bis hin zu Mode. Ich prüfe immer, was ich kaufe und frage mich: "Brauche ich das wirklich?".
Meine Aufgabe als Journalistin ist es, den Verbrauchern zu vermitteln, dass verantwortungsvolle Mode cool und eine bessere Wahl für unsere Zukunft ist. Nachhaltigkeit ist eine Herausforderung, auf die sich hoffentlich alle Marken einlassen werden.

 

CRISTIAN

Meine Art, mit der Natur in Berührung zu kommen, entstand während der Pandemie. Da es nur wenige Gelegenheiten gab, sich an der frischen Luft aufzuhalten, versuchte ich, so oft wie möglich draußen zu bleiben.
Es gibt keine natürliche Umwelt ohne Umweltverschmutzung und aus diesem Grund werde ich eine Kunstausstellung starten, die sich mit der Verwendung und Verschwendung von Plastik auf unserem Planeten beschäftigt. Diese Werke zielen darauf ab, den Betrachter zu verunsichern und zu provozieren, mehr Wirkung auf das menschliche Auge zu erzielen und die Situation aufzuzeigen, in der sich unser Planet seit Jahren befindet. 

Die Tasche, die er gewählt hat:

Cristian BragaglioCristian Bragaglio
 
Federica GervasoniFederica Gervasoni

FEDERICA

Mein persönlicher Zugang zur Natur beginnt mit der Fähigkeit, langsamer zu werden, zu atmen und auf das zu hören, was ich um mich herum habe. Wo immer ich bin, bleibe ich stehen und schaue mich um. Ich versuche, jedes kleine Detail zu schätzen und so wenig wie möglich anzuhäufen und zu verbrauchen. Für mich bedeutet das, dass ich weniger mit dem Auto und mehr mit dem Fahrrad fahre. Außerdem habe ich mich für eine pflanzliche Ernährung entschieden und angefangen, nachhaltige Kleidung zu kaufen.

Die Tasche, die sie gewählt hat:

 

DIE GALLERIE ENTDECKEN